gips_gloria2

Gips und Gloria

Eine fragmentarische Late-Night-Show.

Was haben die wohlgeformten, straffen und muskulösen Körper antiker Statuen mit unserem heutigen Schönheitsbild und dessen medialer Konstruktion zu tun?
In einer Szenencollage nähert sich das schaubüro dem vielschichtigen
Thema rund um den Torso von Belvedere, Brad Pitts Wadendouble, und RTL-Spendengalas an – mit einer geballten Ladung Glitzer und Glamour.

Vom sportlichen Straffungsaerobic, über die Vorbereitungen zum scheinbar perfekten Bühnenauftritt an der Gala bis zum gegenseitigen Zerstückeln von Gliedern aus schierer Eifersucht, tun sich die Abgründe des Schönheitswahns auf und das apollinische Streben nach Perfektion wird mehr und mehr zum dionysischen Blutrausch.

Ähm, es ist ein kleiner wie soll ich sagen äh Unfall passiert, könntet ihr bitte jemanden in die Garderobe schicken?


Konzept und Regie Thea Reifler und Julia Haenni

Performance Valérie Sauvin, Sascha Bock, Andrea Loppacher, Julia Haenni, Thea Reifler

Technik Martin Obrist


18. März 2011 Antikensammlung Bern im Rahmen der Museumsnacht Bern